TURBISCAN LAB

Kontakt

zum Kontaktformular

Service Hotline
+49 (0)8134 – 93 240

Per Email
info@quantachrome.de

Turbiscan Lab

Die Referenz der Stabilitätsmessgeräte

Der TURBISCAN™ LAB ist der Marktführer unter den Messverfahren zur Bestimmung und Verständnis von Destabilisierungseffekten in Emulsionen und Suspensionen jeglicher Art (Aufrahmung, Sedimentation, Flockung, Koaleszenz). Er findet seinen Platz in F&E-Laboren zur Entwicklung von Formulierungen genauso wie in der Qualitätskontrolle zur Bestimmung der Stabilität von Rohmaterialien und Endprodukten.

Die Stabilität einer Dispersion ist oftmals das Entscheidungskriterium bei der Markteinführung eines Produktes. Nicht nur in der ersten Grundlagenforschung ist es deswegen wichtig, Stabilitäten einer Emulsion oder Suspension frühzeitig abschätzen zu können, auch in der Produktionskontrolle kann die Stabilität ein Ausschlusskriterium für die Produkteinführung sein.

Analysegerät anfragen

 

Messprinzip des Turbiscan Lab

Spezifikationen/Merkmale/Vorteile

  • Erkennung und Quantifizierung von Destabilisierungseffekten in Emulsionen und Suspensionen
  • Langzeitstabilitätsanalyse
  • Raumtemperatur bis 60 °C
  • keine Verdünnung und/oder Probenpräparation erforderlich
  • großer Konzentrationsbereich (10-4 – 95 %)
  • weiter Partikelgrößenbereich (10 nm – 1,000 µm)
  • hohe vertikale Auflösung: Messung alle 40 µm
  • bis zu 200x schneller als konventionelle Tests
  • Quantifizierung von Stabilität
  • für sehr geringe Probenmengen sind 4 ml-Messzellen mit adäquaten verfügbar

Literatur und Normen

/1/ DIN ISO 18748

Messprinzip: Stabilität / TURBISCAN

Weitere Stabilitätsmessgeräte:

Turbiscan Classic 2 Der Klassiker
Turbiscan Tower Die neue Referenz, das 6-Stationengerät
Turbiscan AGS High Throughput Stabilitätsmessgerät
Kontakt

Kontakt

zum Kontaktformular

Service Hotline
+49 (0)8134 - 93 240

Per Email
info@quantachrome.de