News vom 15.09.2017

QUANTACHROME-Messmethoden

… charakterisieren Herstellungsprozesse durch die komplexe Untersuchung von Ausgangsstoffen, Zwischenprodukten sowie der Endprodukte

Wie zum 8. Partikelsymposium „Produktgestaltung in der Partikeltechnologie“ im Juni 2017 in Karlsruhe im Vortrag von Dr. Frederik Schleife dargestellt, kann eine komplexe Anwendung von Messmethoden vollständige industrielle Herstellungsprozesse begleiten. Am Beispiel der effizienten Produktion von keramischen Werkstücken über schlickerbasierte Verfahren wurde im Beitrag beschrieben, wie sich über die Wahl des Rohstoffs, der optimierten Schlickerformulierung und unter Anwendung der optimalen Sinterbedingungen die physikalischen Eigenschaften des Werkstoffes gezielt einstellen lassen. Es wurden eine Reihe von Analysemethoden, welche eine prozessnahe Charakterisierung nahezu jeder Stufe, vom Rohstoff bis zum Werkstück ermöglicht, vorgestellt. Somit kann die Qualitätskontrolle der gesamten Produktionskette sichergestellt werden.

Die Herstellung eines keramischen Werkstücks nach dem Schlickergussverfahren lässt sich grundlegend in folgende Einzelschritte zerlegen:

  1. Schlickerherstellung aus keramischem Rohstoff (Pulver) und Dispergiermedium (Wasser)
  2. Grünkörperherstellung oder Formgebung durch Einbringen des Schlickers in entsprechende Gussform (Gipsform)
  3. Sinterkörperherstellung durch sog. Glühbrand oder Sinterung des Grünkörpers
  4. anwendungsspezifische Arbeitsschritte wie Glasieren, Glattbrand und/oder Dekorbrand bis zum fertigen Produkt oder Werkstück
Bild1

Dr. Frederik Schleife, Quantachrome GmbH & Co. KG: „Vom keramischen Rohstoff zum Werkstück“

Gern senden wir Ihnen detaillierte Informationen der die gehaltene Präsentation zu. Nutzen Sie bitte hierfür das Kontaktformular oder senden Sie uns eine E-Mail an info@quantachrome.de.

Anhand dieser Einteilung in einzelne Fertigungsschritte ergeben sich entlang der Produktionskette verschiedene Zwischenprodukte, deren Charakterisierung für eine lückenlose Qualitätskontrolle unerlässlich ist. Die folgende Tabelle listet Charakterisierungsmöglichkeiten vor bzw. nach jedem einzelnen Fertigungsschritt auf und zeigt somit welche relevanten Parameter der Ausgangsstoffe und (Zwischen-) Produkte im Zuge der Qualitätskontrolle der Produktionskette erfasst werden können bzw. analysiert werden sollten.

 

Parameter

Messmethode

Rohstoff

Partikelgröße und -form

Statische Lichtstreuung (SLS, Laserbeugung), Siebanalyse, dynamische Bildanalyse

Dichte

Pyknometrie

Spezifische Oberfläche

Gasadsorption

Porosität

Quecksilberintrusion

Schlicker

Partikelgröße

Akustische Spektrometrie

Zetapotential

Elektroakustik

Viskosität

Viskosimetrie

Stabilität

Mehrfachlichtstreuung (TURBISCAN-Prinzip)

Grünkörper und Sinterkörper

Dichte

Pyknometrie

Spezifische Oberfläche

Gasadsorption

Porosität

Quecksilberintrusion

Festigkeit

Bruchtest

Werkstück

Dichte

Pyknometrie

Festigkeit

Bruchtest

Ähnliche komplexe Untersuchungen mit QUANTACHROME-Analysemethoden ergeben sich in vielen anderen industriellen Bereichen und stehen in unserem LabSPA (Lab for Scientific Particle Analysis) für Auftragsmessungen und Methodenentwicklungen zur Verfügung. Die QUANTACHROME GmbH Co. KG steht mit Vertrieb, Service, Labor und Entwicklungsabteilung für eine umfassende Charakterisierung von Dispersionen, Pulvern und porösen Materialien!